Sinnvoller Einsatz.


Wo EDS am besten hilft und wo Alternativen angezeigt sind


Aufsteigendes Druckwasser entsteht besonders bei erhöhtem Grundwasserspiegel. Hier empfehlen sich in der Regel Drainagen. Für eine genaue Abklärung ist die Besichtigung des Objekts notwendig.


Über die Kapillaren werden neben Wasser auch Salze transportiert. Während längerer Zeit setzen sich die Salze im Putz ab. Durch so genannte hygroskopische (feuchtigkeitsanziehende) Effekte absorbiert das Mauerwerk Feuchtigkeit aus der Luft. Hier sollte begleitend der Verputz erneuert werden.


Technische Defekte: Alle derartigen Schäden müssen fachmännisch beseitigt werden.


Spritzwasser und Schlagregen erzeugen lokal begrenzte
Flecken- und Moosbildung. Auch hier empfehlen sich geeignete
Sanierungsmassnahmen.


Kondenswasser entsteht, wenn feuchtwarme Luft auf kältere Flächen trifft. Hier hilft EDS, begleitend sind jedoch andere Massnahmen notwendig. Aussen- oder Innenisolation, ausreichendes Lüften sowie die Verwendung geeigneter Putze, Farben usw. sind von zentraler Bedeutung.

einsatz